Wohnanlage Saalfelden

Wohnen

2. Preis

Das vorhandene, innerstädtische Umfeld ist überwiegend geprägt von zwei- bis dreigeschossigen Wohnbauten, eingebettet in großzügige, begrünte Freiflächen mit hochstämmigen Bäumen. Die 3 projektierten Gebäude mit ihren Satteldächern stehen im direkten städtebaulichen Kontext mit der Nachbarbebauung. Dies garantiert nicht nur optimale Belichtungsverhältnisse für Alle, sondern gewährleistet auch die angestrebten Durchblicke und Sichtbezüge. Um ein schlüssiges Verhältnis zwischen Haus und Garten zu erzeugen, werden die beiden nordöstlichen Wohnhäuser leicht versetzt miteinander verbunden. Durch die Weiterführung der vorhandenen Vegetationsflächen (Nachbargärten) mit ihrem großvolumigen Baumbestand wird der Eindruck einer "eingewachsenen" Bebauung vermittelt. Durch die großteils dreiseitig umlaufenden Privatgärten entsteht nicht nur ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Wohnfläche der 4-Zimmerwohnungen und Grünfläche, sondern auch eine größtmögliche Privatsphäre. Auch die Anordnung der Terrassen über Eck unterstützen diese Absicht. Sämtliche Wohnungen sind 2-seitig, der Großteil sogar 3-seitig belichtet. Sie sind ausnahmslos barrierefrei geplant. Die fassadenseitig wechselnden Balkone und Terrassen dienen für Rückzug und Intimität. Fast alle Sanitärräume sind mit Fenster ausgestattet, ebenso die Stiegenhäuser. Die angeordneten Gebäudeeinschnitte (stirnseitige Dachloggien) und Vorsprünge (Balkonkuben) erzeugen angenehme Proportionen und Materialübergänge.